200 liebevoll beschriftete und mit hochwertigen Hygiene- und Körperpflegeprodukten (z.B. Handseife und Körperlotion) gefüllte Tüten brachten ehrenamtliche Mitarbeiter der Gemeindecaritas „Offenes Ohr“ am 21.11. in unsere Tafelräumlichkeiten…

Am 03.11.2018 nahmen wir an der Mitgliederversammlung des Landesverbands der Tafeln in NRW e.V. teil. Wichtige Punkte der Tagesordnung zur Mitgliederversammlung waren insbesondere die Änderung der Satzung und die Wahl eines neuen Vorstands.

Nach ausführlicher und intensiver Erörterung wurde eine neue Satzung des Landesverbandes beschlossen, die in einigen Punkten auch von dem vorgelegten Entwurf abwich. Als wichtigster Punkt neben der Änderung des bisherigen Namens des Landesverbands wurde auch die Dauer der Amtsperiode des Vorstands von bisher 2 auf nun 4 Jahre beschlossen.

Nach den Berichten des Vorstands über seine Tätigkeit, den Berichten der Kassenprüfer und der Entlastung des Vorstands wurde der bisherige Vorstand in seinem Amt bestätigt.

Für die Zukunft hat sich der neu gewählte Vorstand vorgenommen, noch weitere Spender zu gewinnen und die gespendeten Waren noch besser zu verteilen.

Nach 3 Jahren Mitarbeit im Rahmen eines „Plus Jobs“ hat uns unser Mitarbeiter Detlef zum 31.10. verlassen. Als einer unser ersten „Plus-Jobber“ fing Detlef leicht verschüchtert vor 3 Jahren bei uns an…

In den Herbstferien hatten Elisa, Helena, Klara und Henriette aus Senden die Idee, unsere Tafel zu unterstützen. Hierzu stellten sie selbst Knete her und boten diese in der Nachbarschaft an. Da sie gleichzeitig noch Jazz-Dance Unterricht haben gaben sie bei dem Verkauf der Knete gleich noch eine Jazz-Dance Einlage als Zugabe.

Mit diesem kreativen Engagement sammelten die 4 – 10jährigen Mädchen insgesamt 10 €, die sie freudestrahlend zur Tafel brachten.

Wir waren sehr berührt und haben uns wahnsinnig über diese persönliche Spende berührt.

Auf diesem Weg sagen wir euch noch einmal ganz herzlich DANKE liebe Elisa, Helena, Klara und Henriette.

Zusammen waren wir ein starkes Team! Klasse! Wir freuen uns über den Einsatz beim Sendener Tafeltag, der am Samstag, 6. Oktober, über die Bühne ging. An sechs Standorten waren die Ehrenamtlichen vertreten und informierten die Bürger über den Bedarf an Lebensmitteln.

Am Ende des Tages zählte die Tafel insgesamt 78 Kisten, davon mindestens acht Kartons mit Milch, mehrere Packungen Küchenrollen oder Toilettenpapier, reichlich Öl, Kaffee, Obst- und Gemüsekonserven sowie Marmelade. Unser Wunsch nach Kartoffeln wurde ebenfalls erfüllt. Selbst Katzen- und Hundefutter kamen zusammen. Das stellen wir immer hinter unseren Kassenbereich, damit diejenigen, die das für ihre Haustiere brauchen, es sehen und mitnehmen können.

Um bedarfsgerecht für die Kunden einkaufen zu können, spendeten die Bürger zudem einen Geldbetrag von 278 Euro. Damit haben die Sammler alles gegeben – und die Spender ebenso.

Ein großes Dankeschön geht an alle, die heute zum Erfolg unseres Tafeltages beigetragen haben!

Die bundesweiten Tafeln verbindet eine gemeinsame Mission: Lebensmittel zu retten und Menschen zu helfen, das vereint uns. Um auf die Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen, erheben wir unsere Teller und Stimme gegen die Armut.

Edeka, Rewe, Lidl, Aldi, K+K und DM, das sind die Standorte des Sendener Tafeltages.

Von 9 bis 12 beziehungsweise an manchen Standorten bis 13 Uhr stehen Ehrenamtliche an den Geschäften, um Lebensmittel, aber auch Hygienebedarf für unsere Kunden einzusammeln.

Nach bereits sechs Monaten nach der letzten Ausgabe und vor Weihnachten brauchen wir wieder eine Auffüllung des Lagers. Aber auch Helfer sind bei uns herzlich willkommen, auch hier besteht großer Bedarf.

Wir freuen uns auf die Unterstützung der Sendener Mitbürger und zahlreiche Gespräche!

Statt zu Obst und Gemüse griffen die Ehrenamtlichen am Dienstag zu Putzlappen, Eimern, Essig- und Allzweckreiniger. Denn am Dienstag hieß es: Putzparty bei der Sendener Tafel. Regale, Schränke, Stühle und Tische wischten die Helfer fein säuberlich ab. Aus hygienischen Gründen, aber auch damit Kunden Ihre Lebensmittel auf stets sauberen Unterlagen verstauen können. „Das ist schön, wenn alle gemeinsam anpacken, Teamwork wird bei uns ganz groß geschrieben“, freut sich unsere zweite Vorsitzende Sabine Knümann über die große Beteiligung an der Aktion.

Beim Sendener Maifest waren wir erstmals mit einem Glücksrad an unserem Informationsstand vertreten. Mit einem Dreh am Glücksrad konnten insbesondere die kleineren Besucher erfreut werden. Neben den großen Gewinnen erhielt jeder als Trostpreis auch eine Minions-Figur. So konnten wir zu vielen interessanten Gesprächen auch eine Menge leuchtende Kinderaugen an unserem Stand sehen. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frank und Dirk, zwei externen Unterstützern der Sendener Tafel e.V., die ihren Vormittag bei dem wunderbaren Wetter opferten und uns am Stand unterstützten.